Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Arbeitsrecht


Arbeitsrecht

Alkoholiker

Nach einer Entscheidung des Landesarbeitsgerichtes Berlin-Brandenburg vom 05.09.2012, 15 Sa 911/12, ist es zweifelhaft, ob ein wiederholter Rückfall während einer ambulanten Therapie bei einem an Alkoholsucht leidenden Arbeitnehmer eine sogenannte negative Prognose rechtfertigen kann.

Eine Kündigung scheidet jedenfalls dann aus, wenn es zu einer erheblichen Beeinträchtigung der betrieblichen Interessen nicht gekommen ist.

Nach Auffassung des Gerichtes kann ohne alkoholbedingte Ausfallerscheinungen bei der Arbeit keine Ungeeignetheit des Arbeitnehmers unter dem Gesichtspunkt der Eigen- und Fremdgefährdung angenommen werden.

 

‹ zurück zur Übersicht

nach oben