Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Arbeitsrecht


Arbeitsrecht

Gierige Arbeitnehmer

Wenn ein Arbeitnehmer auf eigene Rechnung bei Kunden seines Arbeitgebers tätig wird, riskiert er eine fristlose Kündigung aufgrund unerlaubter Konkurrenztätigkeit.

Im Marktbereich ihres Arbeitgebers dürfen Arbeitnehmer keine eigenen Dienste und Leistungen anbieten, so dass eine fristlose Kündigung selbst dann in Betacht kommt, wenn der Arbeitgeber erst Jahre später von dem Vorfall erfährt.

Die 2-Wochen-Frist des § 626 Abs. 2 S. 1 BGB beginnt erst mit Kenntnis des Arbeitgebers von der Pflichtverletzung!

So jedenfalls das Hessische Landesarbeitsgericht am 28.01.2013, 16 Sa 593/12.

Im entschiedenen Fall hatte der Arbeitgeber erst ca. 4 Jahre nach dem betreffenen Vorfall davon erfahren, dass sein Arbeitnehmer bei einem Kunden "auf eigene Rechnung" tätig war. Das Arbeitsgericht hatte der Kündigungsschutzklage stattgegeben, das Landesarbeitsgericht hat in der Berufungsinstanz diese Entscheidung jedoch aufgehoben.

 

Stefan Engelhardt

Rechtsanwalt

Lehrbeauftragter für Arbeitsrecht

 

‹ zurück zur Übersicht

nach oben