Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Arbeitsrecht


Arbeitsrecht

Kein Ausschluss von Mobbing

Sind in einem Arbeitsvertrag Ausschlussfristen vereinbart, so gelten diese nicht für Fälle gesetzlicher Vorsatzhaftung, wie beispielsweise von Mobbingklagen.

Eine vertragliche Ausschlussfrist ist regelmäßig dahingehend auszulegen, dass sie lediglich die von den Parteien für regelungsbedürftig erachteten Fälle erfassen soll, jedoch eine Anwendung auf Fälle, die durch gesetzliche Verbote oder Gebote regelt sind, regelmäßig eben nicht gewollt ist, so das Bundesarbeitsgericht in einer Entscheidung vom 20.06.2013, 8a ZR 280/12.

‹ zurück zur Übersicht

nach oben