Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Arbeitsrecht


Arbeitsrecht

Schadensersatz, obwohl objektiv ungeeignet?

Das Bundesarbeitsgericht hat in einer Entscheidung vom 22.10.2015, 8 AZR 384/14, angedeutet, dass ein Entschädigungsanspruch von Personen, die bei benachteiligungsfreier Auswahl nicht eingestellt worden wären, nicht ausgeschlossen ist, sondern lediglich der Höhe nach begrenzt ist, auch wenn sie für die ausgeschriebene Stelle objektiv ungeeignet waren!

Es bleibt abzuwarten, ob dieses obiter dictum auch in einem aktuellen Urteil umgesetzt werden wird.

Arbeitgebern ist nach wie vor zu raten, Bewerbungen sehr sorgfältig zu bearbeiten.

‹ zurück zur Übersicht

nach oben