Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Arbeitsrecht


Arbeitsrecht

Nicht gewährter Erholungsurlaub während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses

Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgerichtes vom 16.05.2017, 9 AZR 572/16, hat ein Arbeitnehmer einen Anspruch auf Schadenersatz, der die Gewährung von Ersatzurlaub zum Inhalt hat, wenn ein Arbeitgeber rechtzeitig beantragten Urlaub nicht gewährt.

Schadenersatz in Geld gemäß § 251 Abs. 1 BGB kommt jedoch nicht in Betracht. Der Anspruch auf Abgeltung des Ersatzurlaubs richtet sich nach § 7 Abs. 4 BUrlG und ist erst mit Beendigung des Arbeitsverhältnisses gegeben.

Im entschiedenen Fall handelte es sich jedoch um einen Arbeitnehmer, der sich für ein Altersteilzeitarbeitsverhältnis entschieden hatte und den Urlaub nicht rechtzeitig geltend machte, nachdem er die aktive Arbeitsphase beendet hatte.

 

‹ zurück zur Übersicht

nach oben