Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Arbeitsrecht


Arbeitsrecht

Relativierung des Holocaust = fristlose Kündigung

Wenn ein Arbeitnehmer in der Betriebsöffentlichkeit den Holocaust relativiert so kann dies eine fristlose Kündigung rechtfertigen, weil solche Äußerungen einen volksverhetzenden Charakter haben und den Betriebsfrieden stören, so das Arbeitsgericht Hamburg in einer Entscheidung vom 18.10.2017 - 16 Ca 23/17 -.

‹ zurück zur Übersicht

nach oben