Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Medizinrecht


Medizinrecht

Zuweisungsverbot für Apotheker

Eine Zusammenarbeit zwischen einem Apotheker und einer GmbH, deren Zweck darin besteht, Patienten, die sich noch im Krankenhaus befinden und deren Entlassung bevorsteht, über ihre weitere Behandlung und Versorgung zu unterrichten mit dem Ziel, bei Zustimmung des Patienten Arzneimittel direkt an das Krankenbett zu liefern, ist unzulässig.

Das OLG Karlsruhe sah in der praktizierten Kooperation durch Vorabinformation des beklagten Apothekers über die den Patienten in der Klinik verordneten Medikamente per Fax eine Zuweisung von Verschreibungen im Sinne des § 11 Abs. 1 ApoG.

Oberlandesgericht Karlsruhe, Urteil vom 14.06.2013 – 4 U 254/12

‹ zurück zur Übersicht

nach oben