Roggelin & Partner bei facebook - gefllt mirDeutsche Sprache English Language jezyk polski Russische Sprache
Loading
Geschftsfelder

Impressum | Datenschutz | AGB | © 2013 Roggelin & Partner

Steuerrecht


Steuerrecht

Eigennutzung oder Fremdvermietung?

Das Finanzgericht Köln hat sich in einer Entscheidung vom 14.11.2012, 4 V 2408/12, mit der Frage auseinandergesetzt, ob Werbungskosten im Rahmen der Nutzung eines Hauses zu berücksichtigen waren oder nicht.

Die Antragstellerin dieses Verfahrens hatte ab 2007 umfangreiche Umbauarbeiten getätigt und in der Einkommensteuererklärung für 2007 angegeben, dass es beabsichtigt sei, zwei Wohnungen im vierten Oberschoss sowie im Dachgeschoss nach der Fertigstellung zu eigenen Wohnzwecken zu nutzen (Penthouse-Wohnung).

In der Einkommensteuererklärung 2008 teilte sie die Werbungskosten zu dem Gebäude unter Berücksichtigung einer späteren Nutzung zweier Wohnungen zu eigenen Wohn-zwecken auf.

Im Mai 2010 teilte sie schließlich mit, dass sie nicht wie geplant in die Penthouse-Wohnung eingezogen sei, sondern die Wohnung vermietet worden sei und beantragte die Änderung der Einkommensteuerbescheide für 2007 und 2008.

Anders als die Finanzverwaltung hat das Finanzgericht Köln entschieden, da es die Auffassung vertreten hat, dass für das Vorliegen der Einkunftserzielungsabsicht der Zeitpunkt entscheidend ist, in dem zum ersten Mal Einkünfte erzielt werden können. Eine vorher geäußerte gegensätzliche Absicht, wie hier die an sich geplante Eigennutzung soll jedenfalls dann unschädlich sein, wenn durch diese die spätere Erzielung von Einkünften nicht erschwert wird.

 

‹ zurück zur Übersicht

nach oben